HORCH Das Original
»Bewährtes optimieren«

 

Seit Gründung der Firma HORCH im Jahr 1997 unterziehen wir den
Zusammenhang von Schallwandler und Verstärker, wie sie in den gängigen Kondensatormikrofon-Schaltungen wiederzufinden sind, analytisch-kritischen Betrachtungen.

In Analogie zu den Röhrenverstärkern, wie sie bei Musikinstrumenten
Anwendung finden, ist nämlich die Verwendung der "Röhre" als "verstärkendes Element" anderen Elementen gegenüber unumstritten im Vorteil, zieht man die musikalische Komponente des Klangbildes stärker in Betracht.

Die klassischen Röhrenmikrofone der 1950er und 60er Jahre standen bei
der Entwicklung des HORCH “RM1“ Pate. Der Nahbesprechungs-Effekt, vorteilhaft im Bereich Vokal-Recording, der wohl anspruchsvollsten Anwendung der Audio-Aufnahmetechnik, erfuhr im RM2 bereits die wesentliche Steigerung, um Anerkennung als Gesangsmikrofon zu ernten.

Das Resultat der auf diesen Erfolg aufbauenden Forschungen hinsichtlich der Findung geeigneter Röhren-Kapsel-Kombinationen wurde das HORCH "RM2J". Der enorme Zuspruch, den dieses Modell in anspruchsvollen Anwenderkreisen erfahren hat, dürfte seinem wohl einzigartigen, vollmundigen und doch sehr detailgetreuen Sound geschuldet sein.
Eines der ganz besonders markanten Zitate: "It's deeper and it's clearer".

Getreu dem HORCH-Prinzip "Bewährtes optimieren" entstand die neue HORCH “Mark2“-Serie. Das HORCH “RM2J Mark2“ sowie das “RM3 Mark2“
sind moderne, hochempfindliche Mikrofone höchster Linearität, die die Vorzüge des geschätzten Röhrensounds in bewährter Weise hörbar machen.